Werden Ergänzungsleistungen neu berechnet?

«Ich beziehe Ergänzungsleistungen. Kürzlich ist mein Vater gestorben. Die Erbteilung hat noch nicht stattgefunden. Die für Ergänzungsleistungen zuständige Behörde forderte mich aber schon auf, Geld zurückzuzahlen, weil ich sie angeblich nicht rechtzeitig über die Erbschaft informiert hatte. Hat eine noch unverteilte Erbschaft tatsächlich einen Einfluss auf die Höhe der Ergänzungsleistungen?»

Ja. Denn rechtlich ging das Vermögen Ihres Vaters zum Zeitpunkt seines Todes in Ihr Eigentum über. Und wenn sich Ihre finanziellen Verhältnisse ändern, müssen Sie das sofort der Behörde mitteilen, die Ihre Ergänzungsleistungen bezahlt. Anschlies­send wird Ihr Anspruch neu berechnet. Das gilt auch bei einer noch unverteilten Erbschaft. Dauert es länger, bis die Erbteilung erfolgt, können Sie allenfalls bei der Sozialhilfe Ihrer Wohngemeinde einen Vorschuss beantragen.

28.11.2021

Rechtsschutz vom K-Tipp: Berechnen Sie die Prämie

Sie stellen Ihre Deckung Ihren Bedürfnissen entsprechend zusammen. Einzel- oder Mehrpersonenversicherung, mit oder ohne Verkehrsrechtsschutz, mit oder ohne Rechtsschutz für Wohneigentümer.

Wählen Sie Ihre Versicherungs-Deckung mit einem Klick auf die entsprechenden drei Symbole: