Muss ich wegen Vorstellungsgesprächen während der Arbeitszeit einen Lohnabzug akzeptieren?

«Mein Arbeitgeber hat mir aus wirtschaft­lichen Gründen gekündigt. Er will mir jetzt die Stunden, die ich für Vorstellungs­gespräche während der Arbeitszeit benötigte, vom Lohn abziehen. Darf er das?»

Nein. Angestellte in gekündigtem Arbeitsverhältnis dürfen den Arbeitsplatz für Vorstellungsgespräche verlassen – unabhängig davon, wer die Kündigung aussprach. Angestellte im Monatslohn erhalten weiterhin den vollen Lohn, wenn im Vertrag nichts anderes steht. Wer dem Arbeitgeber aber einen begründeten Anlass für die Kündigung gegeben oder ohne wichtigen Grund selbst gekündigt hat, muss die für Bewerbungsgespräche benötigte Freizeit grundsätzlich nacharbeiten oder sich einen Lohnabzug gefallen lassen. Da Sie im Monatslohn arbeiten und die Kündigung nicht verschuldet haben, muss Ihr Arbeitgeber Ihnen den vollen Lohn auszahlen.

13.04.2021

Rechtsschutz vom K-Tipp: Berechnen Sie die Prämie

Sie stellen Ihre Deckung Ihren Bedürfnissen entsprechend zusammen. Einzel- oder Mehrpersonenversicherung, mit oder ohne Verkehrsrechtsschutz, mit oder ohne Rechtsschutz für Wohneigentümer.

Wählen Sie Ihre Versicherungs-Deckung mit einem Klick auf die entsprechenden drei Symbole: