Kann ich mein Testament ohne Notar ändern?

«Ich habe vor einigen Jahren von einem Notar ein Testament verfassen und beurkunden lassen. Nun würde ich gerne meinen letzten Willen abändern. Kann ich mir den erneuten Gang zum Notar sparen?»

Ja. Sie können ohne Weiteres ein handschriftliches Testament verfassen und darin das notariell beurkundete Testament widerrufen. Möchten Sie das frühere ­Tes­tament nur ändern, müssen Sie ganz genau ­bezeichnen, welche Teile ­geändert werden sollen. Sonst besteht das Risiko, dass nicht klar ist, ob das spätere Testament das frühere ganz ersetzt oder nur ­Teile davon. ­Anders ist es bei einem ­Erbvertrag. Soll ­dieser geändert werden, muss ein Notar beigezogen werden. Keinen Notar braucht es, wenn ein Erb­vertrag aufgehoben werden soll. In diesem Fall genügt es, wenn alle Beteiligten schriftlich ihr Einverständnis mit dem Widerruf des Vertrags geben. 

22.09.2020, Jorina Galli