Chef will die Ferien auszahlen: Muss ich das akzeptieren?

Meine bisherige Arbeitsstelle wurde gekündigt. Ich habe aber noch zehn Ferientage zugut, die ich gerne beziehen möchte. Der Arbeitgeber verlangt, dass ich bis zum letzten Tag der Kündigungsfrist arbeite – er werde mir dafür das Ferienguthaben auszahlen. Muss ich dazu ja sagen?

Nicht unbedingt. Grundsätzlich sind Ferien auch während der Kündigungsfrist als arbeitsfreie Tage zu beziehen. Der Arbeitgeber kann den Bezug aber ausnahmsweise verweigern, wenn dafür stichhaltige Gründe vorliegen. Damit ist z.B. ein Personalengpass gemeint – oder ein wichtiger Liefertermin.

14.06.2015, Michael Stalder