Muss ich auf den 13. Monatslohn verzichten?

«Ich arbeite seit letztem Jahr im Stundenlohn. Ende Jahr erhielt ich keinen 13. Monatslohn. Die Begründung meines Chefs: Vertraglich sei kein 13. Monatslohn vereinbart worden. Muss ich das akzeptieren?»

Ja. Denn der 13. Monatslohn ist gesetzlich nicht vorgeschrieben – weder für Angestellte, die im Stundenlohn arbeiten, noch für Angestellte im Monatslohn. Sie hätten somit nur Anspruch auf einen 13. Monatslohn, wenn er Ihnen vertraglich zugesichert worden wäre. Oder wenn Sie einem Gesamtarbeitsvertrag unterstünden, der den Arbeitgeber zur Zahlung eines 13. Monatslohns verpflichtet.

11.01.2022

Rechtsschutz vom K-Tipp: Berechnen Sie die Prämie

Sie stellen Ihre Deckung Ihren Bedürfnissen entsprechend zusammen. Einzel- oder Mehrpersonenversicherung, mit oder ohne Verkehrsrechtsschutz, mit oder ohne Rechtsschutz für Wohneigentümer.

Wählen Sie Ihre Versicherungs-Deckung mit einem Klick auf die entsprechenden drei Symbole: