Lohnabzug wegen Krankheit?

«Meine Tochter ist im zweiten Lehrjahr. Kürzlich war sie das erste Mal krank. Ihr Arbeitgeber zog die zwei Krankheitstage von ihrem Lohn ab. Darf er das?»

Nein. Wer wegen einer Krankheit nicht ­arbeiten kann, hat Anspruch auf Lohnfortzahlung. Das gilt für alle Angestellten, also auch für Ihre Tochter, die noch in der Lehre ist. Einzige Ausnahme: Der Betrieb hat für seine Lohnfortzahlungspflicht eine Krankentaggeldversicherung abgeschlossen. ­Diese darf nach der Rechtsprechung des Bundesgerichts maximal drei unbezahlte Wartetage zu Beginn der Arbeitsunfähigkeit vorsehen. Ist das bei Ihrer Tochter der Fall, muss der Arbeitgeber für die zwei Krankheitstage keinen Lohn bezahlen.

05.02.2019

Rechtsschutz vom K-Tipp: Berechnen Sie die Prämie

Sie stellen Ihre Deckung Ihren Bedürfnissen entsprechend zusammen. Einzel- oder Mehrpersonenversicherung, mit oder ohne Verkehrsrechtsschutz, mit oder ohne Rechtsschutz für Wohneigentümer.

Wählen Sie Ihre Versicherungs-Deckung mit einem Klick auf die entsprechenden drei Symbole: