Keine Mietzinssenkung wegen Mindestlaufzeit?

«Am 1. Oktober 2016 bin ich in eine neue ­Wohnung gezogen. Vereinbart wurde eine ­Mindestmietdauer von zwei Jahren. Als im Juni dieses Jahres der Referenzzinssatz einmal mehr sank, verlangte ich vom Ver­mieter die Reduktion des Mietzinses. Ich ­werde diese auch erhalten, ­allerdings erst ab Oktober 2018. Nun habe ich aber von einem Nachbarn erfahren, dass sein Mietzins schon ein Jahr früher reduziert wird. Muss ich mir den Aufschub gefallen ­lassen?»

Ja. Ihr Vermieter muss den Mietzins erst auf den nächstmöglichen Kündigungstermin reduzieren. Das ist bei Ihrem Nachbar Ende September 2017 der Fall, bei Ihnen erst Ende September 2018.

Immerhin: Bei einem Vertrag mit einer Mindestmietdauer darf der Mietzins vor deren Ablauf auch nicht erhöht werden.

22.08.2017, Barbara Reitmann

Berechnen Sie die Prämie

Sie stellen Ihre Deckung Ihren Bedürfnissen entsprechend zusammen. Einzel- oder Mehrpersonenversicherung, mit oder ohne Verkehrsrechtsschutz, mit oder ohne Rechtsschutz für Wohneigentümer.

Wählen Sie Ihre Versicherungs-Deckung mit einem Klick auf die entsprechenden drei Symbole: