Ist eine Pflichtteils­verletzung ohne Gericht korrigierbar?

«Mein Vater ist gestorben. Er war verwitwet. Im Testament setzte er meinen Bruder als Alleinerben ein. Ich habe gelesen, dass man sich mit einer Klage wehren muss, wenn man eine Pflichtteilsverletzung nicht akzeptieren will. Ich möchte mich ein­vernehmlich mit meinem Bruder einigen. Ist das möglich?»

Ja. Sie können sich Gerichts- und Anwaltskosten für eine Klage sparen, wenn Ihr ­Bruder bereit ist, Ihnen den Pflichtteil zu überlassen. Klagen müssen Sie nur dann, wenn Sie sich mit Ihrem Bruder nicht ­gütlich einigen können. Eine allfällige ­Herabsetzungsklage müssten Sie innert ­einem Jahr seit Kenntnis der Verletzung des Pflichtteils bei der Schlichtungsbehörde am letzten Wohnsitz des Verstorbenen ­einreichen. Als einer von zwei Söhnen des Verstorbenen haben Sie Anrecht auf drei Achtel des Nachlasses.

07.06.2022

Rechtsschutz vom K-Tipp: Berechnen Sie die Prämie

Sie stellen Ihre Deckung Ihren Bedürfnissen entsprechend zusammen. Einzel- oder Mehrpersonenversicherung, mit oder ohne Verkehrsrechtsschutz, mit oder ohne Rechtsschutz für Wohneigentümer.

Wählen Sie Ihre Versicherungs-Deckung mit einem Klick auf die entsprechenden drei Symbole: