Internetbetrug: Soll ich Einsprache erheben?

«Im Internet habe ich eine Kamera per Vorauskasse bestellt, aber nie erhalten. Der Verkäufer wurde wegen Betrugs verurteilt. Im Strafver­fah­ren hatte ich den Kaufpreis als Schaden­er­satz­­forderung eingegeben. Sie wurde laut Straf­befehl vom Verurteilten aber bestritten. Deshalb muss ich jetzt die Forderung in einem normalen Forderungsprozess geltend machen. Soll ich gegen den Strafbefehl Einsprache erheben?»

Nein. Laut Gesetz kann im Strafbefehlsverfahren nur über eine vom Beschul­digten anerkannte Forderung entschieden werden. Er hat sie aber bestritten. Deshalb müssen Sie Ihre Forderung nun beim Friedensrichteramt einklagen.

03.02.2017, Bruno Gisler