Alzheimer: Darf der Arzt Autofahren verbieten?

«Meine Mutter leidet an Alzheimer. Ihr Hausarzt ist der Meinung, dass sie nicht mehr Auto ­fahren sollte. Meine Mutter sieht das nicht ein. Kann ihr der Arzt das Autofahren unter­sagen?»

Nein. Hat der Arzt aber Zweifel an der Fahreignung eines Patienten, kann er eine Meldung ans Strassenverkehrsamt machen. Er ist in diesem Fall vom Arzt­geheimnis entbunden. Das Strassenverkehrsamt ordnet dann eine Untersuchung der Fahreignung an und entzieht der betroffenen Person in der Regel vor­sorglich den Fahrausweis. Wenn klar ist, dass die ­Fahreignung nicht mehr vorhanden ist, verzichten die Behörden möglicherweise sogar auf eine verkehrsmedizinische Unter­suchung. 

08.06.2020, Stephan Heiniger